Historie

Der Winzerverein St. Martin wurde im Jahre 1902 gegründet. Die Gründung fällt in eine wirtschaftlich sehr schwierigen Zeit. Die Gemarkung St. Martin war sehr klein und deshalb standen für die Weinbaubetriebe in St. Martin nur kleine Weinbergsflächen zur Verfügung.

Die kleinen Betriebe hatten oft so wenig Finanzmittel, daß sie sich die notwendigen Geräte für den Ausbau des Weines leisten konnten. Um wirtschaftlich zu überleben wurde eine Strategie für die Weinbehandlung, Lagerung und Vermarktung gesucht. Diese fand man im Zusammenschluss der kleinen Weinbaubetriebe in einem Winzerverein. Deshalb wurde in der Maikammerer Straße in St. Martin ein Kelterhaus mit Weinkeller (Winzerkeller) gebaut und eingerichtet. Um den Verkauf zu fördern wurde zusätzlich eine kleine Gaststätte betrieben.

In den 60er Jahren wurder der Winzerverein St. Martin zum Winzerverein „Ritter von Dalberg“ aus Werbegründen umbenannt. Mit dem Zusammenschluß mit der Winzergenossenschaft Edenkoben im Jahre 2001 wurde dann ein ansprechender Verkaufsraum und eine gute Gastwirtschaft eingerichtet, die ihren Platz in der St. Martiner Gastronomie gefunden hat.

Galerie